Kaffee mit Ei – ungenießbar oder eine Delikatesse?

Kaffee mit Ei

Cappuccino aus Kaffee und Ei? Was für die einen nach einer ungenießbaren Mischung klingt, ist für die anderen eine absolute Köstlichkeit. Vor allem in Vietnam steht das Eier-Getränk (cà phê trứng) auf der Tagesordnung. Falls du also in Zukunft eine Reise nach Vietnam planst (vorausgesetzt die aktuelle Pandemie lässt Reisen wieder zu), darfst du dir die vietnamesische Interpretation von Cappuccino auf keinen Fall entgehen lassen. 

Die Entstehung des Kaffee mit Ei in Vietnam 

Im Zuge der Kolonialisierung wurde der Kaffee von französischen Händlern nach Vietnam gebracht. Und weil die Franzosen schon damals nicht bereit waren, auf Kaffee zu verzichten, wurden 1857 die ersten Kaffeepflanzen in Vietnam angebaut. Durch den Vietnamkrieg wurde die Kaffeeproduktion unterbrochen und setzte erst nach dem Krieg wieder ein. Heutzutage zählt Vietnam aufgrund der optimal geeigneten Bedingungen zu einer der bekanntesten und bedeutsamsten Kaffeeregionen weltweit. In Vietnam werden aktuell jährlich 15 Millionen Säcke Rohkaffee à 60 Kilogramm produziert. Vietnam steht somit auf Platz zwei der weltweit größten Kaffeeproduzenten.

Die Entstehung des vietnamesischen Eier-Kaffees 

Vietnams extravaganteste Tasse Kaffee, cà phê trứng („Eierkaffee“), hat eine weniger glamouröse Vorgeschichte, als sein üppiges Aussehen vermuten lässt. Er wurde aus der Not heraus erfunden, um mit dem Mangel an Milchprodukten während des Krieges fertig zu werden. 1946 kam Nguyen Van Giang (ein Barkeeper aus Hanoi) auf die Idee, die Mangelware (Milch) durch Ei zu ersetzten, um den Menschen weiterhin den Genuss eines Cappuccinos ermöglichen zu können. Giangs Signature-Drink wurde ein solcher Hit, dass er nach dem Erfolg das Café Giang eröffnete, wo sein Sohn noch heute den legendären Eierkaffee serviert.

Zubereitung von Kaffee mit Ei 

Eier-Kaffee ist natürlich mehr als nur ein Ei, das in die morgendliche Brühe gekippt wird. Der moderne vietnamesische Eier-Kaffee ist ebenso sehr ein Dessert wie ein Getränk. Das Rezept besteht aus schwerem Robusta, gekrönt von einer Kombination aus heißem, verquirltem Ei, Zucker und cremigen Zutaten, die von Kondensmilch bis hin zu Käse und Butter reichen. Das Eigelb wird mit der gesüßten Kondensmilch und Zucker vermischt und schaumig geschlagen. Die Mischung wird im Anschluss auf den Robusta-Kaffee gegeben. Das zähflüssige, zuckerhaltige Gebräu könnte man mit flüssigem Tiramisu oder einem Cadbury Crème Egg mit Kaffeegeschmack vergleichen. 

Unsere Meinung zum außergewöhnlichen Kaffee mit Ei 

Der vietnamesische cà phê trứng (Eier-Kaffee) ist definitiv etwas ganz Besonders! Allerdings hat er wenig mit einem klassischen Cappuccino, wie wir ihn kennen, zu tun. Unseren morgendlichen Kaffee wird die vietnamesische Variante also wohl eher nicht ersetzen. Wer allerdings auf Süßes mit Kaffeegeschmack steht, sollte dem cà phê trứng auf jeden Fall eine Chance geben – vielleicht wird der extravagante Kaffeegenuss ja zu deinem neunen Lieblingskaffeegetränk. 

Beitrag von Liis Elter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Check Featured Posts
Menü