Gemeinsam besserer Kaffee – Austausch mit deinem Barista

Wusstet ihr, dass die Siebträgerbande maßgeblich dadurch entstanden ist, dass wir, als Kaffeeliebhaber, mit professionellen Barista und Röstern*innen im kommunikativen Austausch standen? Durch unsere Erfahrung haben wir gelernt, dass der Austausch sehr wichtig ist. Daher können wir euch allen nur ans Herz legen, den Austausch nicht zu scheuen und eure Fragen an Experten*innen zu richten. Falls du auch jemand bist, der allerdings häufig nicht weiß, wie man ein solches Gespräch beginnen soll, würden wir dich gerne inspirieren.

Wie kommst du mit einem/r Barista oder Röster*in in den Austausch? 

Zunächst einmal sei gesagt: Jegliche Angst ist völlig unbegründet. Als langjährige Cafébesucher können wir dir versichern, dass sich Barista in der Regel darüber freuen, über ihre Leidenschaft zu sprechen. Dabei kommt es häufig gar nicht auf die richtige Einstiegsfrage an. In den meisten Fällen scheitert ein Gespräch mit einem/r Barista oder Röster*in bereits daran, dass sich der Gast nicht traut, das Gespräch zu beginnen. Grundsätzlich gilt also: Überwinde dich und du wirst deine Antworten erhalten! 

„Ich freue mich immer, wenn Gäste gerne mehr über meinen Job oder mein Wissen in Bezug auf Kaffee erfahren wollen“ 

Lukas (Barista aus Mannheim)

Gerade jetzt in Zeiten von Corona, wenn die sozialen Kontakte bereits auf ein Minimum beschränkt sind, schwärmt Lukas (Barista im Concrete in Mannheim) davon, wenn er von freundlichen Gästen nach seinen Tätigkeiten und seinem Wissen gefragt wird. Er bestätigt außerdem, dass die Gespräche mit Gästen grundsätzlich eine Bereicherung für seinen Arbeitsalltag darstellen. 

Falls du dennoch eine kleine Hilfestellung brauchst oder nach passenden Einstiegsfragen suchst, stellen wir dir hier 3 mögliche Fragen vor, um mit einem/r Barista oder Röster*in leicht ins Gespräch zu kommen. 

3 Fragen, um mit einem/r Barista/ Röster*in leicht ins Gespräch zu kommen: 

  • Welches Getränk würdest du mir empfehlen, um mal etwas Neues auszuprobieren? 

Mit dieser simplen Frage beginnst du ein Gespräch, welches in viele unterschiedliche Richtungen weiterverlaufen kann. Im Normalfall wird dich der Barista daraufhin fragen, welche Kaffeegetränke du bereits kennst und in welche allgemeine Richtung dein Geschmack hinsichtlich Kaffee tendiert. Spätestens wenn der/die Barista dein Getränk zubereitet, kannst du weitere Fragen stellen, die dich interessieren. Die erste und größte Hürde, ins Gespräch zu kommen, hast du überwunden!

  • Woran erkenne ich guten Kaffee? 

Mit dieser Frage kannst du nicht nur ein Gespräch beginnen, du erfährst gleichzeitig etwas über die Kompetenz des/r Barista. Abhängig von der Antwort auf die Frage kannst du einschätzen, wie gut das Wissen des/r Barista hinsichtlich Kaffee ist und welche Einstellung er oder sie in Bezug auf Kaffee hat.

  • Wie wichtig ist der richtige Kaffee? 

Ähnlich wie bei der Frage davor, kannst du mit dieser Frage zweierlei erreichen. Einerseits ist es ein idealer Einstieg, um mit dem/der Barista ins Gespräch zu kommen. Gleichzeitig eröffnet dir die Frage, die Möglichkeit festzustellen, wie kompetent der/die Barista ist. Für uns setzt sich ein guter Kaffee zu 33% aus dem richtigen Kaffee, zu 33% aus der Maschine und zu 33% aus der Person, die den Kaffee zubereitet, zusammen. 

Beitrag von Liis Elter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Check Featured Posts
Menü